SG FES II - SG Ajax/Altglienicke II

Moderator: Sportkamerad

SG FES II - SG Ajax/Altglienicke II

Beitragvon hammerhank » 19. Dez 2011, 23:33

Kämpferisch starker Abschluss der Hinrunde 26:28 (13:16)


Sonntagmittag, 12 Uhr - nicht gerade die idealste Zeit für ein Punktspiel, aber man muss es nehmen wie es die Ansetzung vorgibt. Und es wurde gut angenommen! Dietmar "The Coach" sprach hinterher von der besten kämpferischen Leistung der gesamten Mannschaft in der bisherigen Saison.
Aber der Reihe nach:
Überzeugt davon, dass, wenn an die Leistung vom Neukölln-Spiel angeknüpft werden kann, auf jeden Fall was "zu holen" sei, sollte mit breiter Brust und Selbstbewusstsein losgelegt werden. Soweit die Theorie, die Praxis sah leider zu Anfang anders aus.
Im Angriff nicht konsequent genug gegen den tief stehenden 6:0-Riegel des Gegners agierend und im Gegenzug selbst in der Abwehr zu zaghaft auf das einfache aber sicher vorgetragene Laufspiel reagierend stand es schnell 1:5 gegen uns. Die fällige Auszeit brachte aber die gewünschte Wirkung: Angefeuert von einem gut stehenden Marv im Tor wurde nun verstärkt die zweite Welle gesucht (und gefunden) und auch das normale Angriffsspiel klappte nun besser, insbesondere Tim am Kreis konnte mehrmals gut in Szene gesetzt werden. Resultat war der Gleichstand Mitte der 1.Halbzeit zum 6:6. Leider verletzte sich Marcus in dieser Phase durch einen unglücklichen Zusammenprall mit seinem Gegenspieler am Kinn und konnte nicht mehr weiterspielen. Der Verlust musste und wurde aber gut kompensiert. Das Spiel war nun ausgeglichen, durch gut ausgenutzte Gegenstöße in den letzten 2 Minuten der 1. Hz. stand auf dem High-Tech-Anzeigenboard zum Pausenpfiff erstmals eine 3-Tore-Führung für uns.
Jetzt nicht nachlassen, jeder arbeitet für jeden, das war nun die Devise für die 2. Hälfte. Und es lief zunächst super. Die Abwehr ließ praktisch nichts mehr zu und vorn wurde auch noch regelmäßig getroffen. So stand es nach 40 Minuten plötzlich 14:21. Das der Drops aber noch nicht gelutscht war, merkten wir bald. Durch einige Zeitstrafen längere Zeit in Unterzahl nutzte dies FES aus, um Tor für Tor zu verkürzen. Hier tat sich insbesondere der linke Rückraumspieler hervor, der am Ende exakt die Hälfte aller Tore von FES machen sollte. Die Unparteiischen waren in dieser Phase leider sehr konsequent und ließen manchmal Fingerspitzengefühl vermissen, insbesondere wenn im Eifer des Gefechts eine Entscheidung kommentiert wurde. Leidtragender war in diesem Fall Dirk, der sich durch die eingehandelte 3. Zeitstrafe plötzlich auf der Zuschauertribüne wiederfand, was einen herben Verlust bedeutete. Dass der Gegner trotz der Anfeuerung in der sich zunehmend füllenden Halle aber nicht näher als bis auf ein Tor herangekommen ist, ist dem Kampfgeist der verbliebenen Truppe zu verdanken, die sich nun mit allen Mitteln gegen den drohenden Ausgleich wehrte. Im Angriff mussten es nun Einzelaktionen richten, hierbei muss besonders der eigentlich kränkelnde Axel hervorgehoben werden, der in dieser Phase auf Linksaußen wichtige Tore und Siebenmeter herausgeholt hat. So konnte der Vorsprung im Endeffekt verdient über die Zeit gebracht und die Hinrunde mit einem starken Abschluss beendet werden.
Spielfilm: 2:1, 5:1, 6:4, 7:7, 10:10, 13:13, 13:16 (30.) - 14:21, 18:22, 21:23, 24:25, 26:28 (60.)
Die 2 Punkte eingetütet haben:
Marvin, Andreas W. (Tor)
Hoppi 3, Tim 8/2, Oliver 1, Axel 3, Jörg 1, Dirk 8/2, Carsten 1, Maik 2, Steve 1, Marcus


geschrieben von Jörg
Signaturen find ick doof...
hammerhank
Forum Admin
 
Beiträge: 40
Registriert: 03.2011
Highscores: 4
Geschlecht: männlich

Zurück zu "2. Männer"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron